6 bewährte Methoden, um die Bindung zu Ihrem Hund zu stärken

Ein Hund ist der beste Freund, den man haben kann. Sie werden dich bedingungslos lieben, dich beschützen und der beste Begleiter sein, den du dir wünschen kannst. Es gibt keinen besseren Weg, Ihre Liebe und Zuneigung zu zeigen, als sich richtig um sie zu kümmern und sie zu einem Teil der Familie zu machen.

Dazu gehört sicherzustellen, dass sie gesund und glücklich sind, was Aufmerksamkeit und Mühe erfordert, aber es lohnt sich. Hier sind einige Tipps, wie Sie eine stärkere Mensch-Hund-Bindung zu Ihrem Hunde-Familienmitglied aufbauen können.

1. Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit für Ihren Hund

Nehmen Sie sich Zeit für Ihren Hund, egal ob es nur ein paar Minuten, eine Stunde oder mehr sind. Unabhängig von der Zeit, verpflichten Sie sich dazu und ziehen Sie es durch. Verbringen Sie Zeit mit Ihrem Hund, bevor Sie morgens zur Arbeit gehen, abends nach der Arbeit nach Hause kommen – oder beides! Dies sind großartige Gelegenheiten, um sich gemeinsam zu entspannen und gleichzeitig die Gesellschaft des anderen zu genießen.

Wenn Sie tagsüber Zeit haben, können Spaziergänge eine großartige Übung für Sie beide sein und helfen, Stress und Angst für Hund und Mensch abzubauen. Halten Sie ein paar Spielsachen bereit, um mit Ihrem Hund zu interagieren, wenn Sie tagsüber Pausen machen. Viele Hunde lieben es, Ball zu spielen, oder sie ziehen es vielleicht vor, dass Sie ein Stofftier werfen.

2. Geben Sie Ihrem Hund einen Job

Wie Sie wahrscheinlich wissen, sind Hunde Rudeltiere. Sie brauchen eine Aufgabe und werden sich an ihre Besitzer wenden, um Anweisungen zu erhalten. Einige Rassen, wie Deutsche Schäferhunde und Border Collies, werden Unfug treiben, wenn sie keinen Job haben, der sie beschäftigt. Hunde können für viele Aufgaben trainiert werden, von der Suche nach verlorenen Gegenständen und der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen bis hin zum Schnüffeln von Drogen und Bomben auf Flughäfen.

Wenn Ihr Hund über besondere Fähigkeiten verfügt, die ihn nützlich machen, lohnt es sich, ihm beizubringen, die Arbeit gut zu machen.Wenn Ihr Hund jedoch keine Talente oder Fähigkeiten hat, die er dazu beitragen könnte, der Menschheit (oder sogar nur Ihrem eigenen Haushalt) zu helfen, gibt es immer noch Dinge, die Sie ihm beibringen können.

Hier sind einige Beispiele:

  • Dinge holen: Dies ist einer der beliebtesten Hundetricks und Sie können ihn für verschiedene Zwecke verwenden. Sie können es beispielsweise als Befehl verwenden, wenn Ihr Hund etwas vom Boden oder aus einem anderen Raum greifen soll.
  • Türen öffnen: Es dauert einige Zeit, Ihrem Hund diesen Trick beizubringen, aber sobald Ihr Hund es gelernt hat, wird er es nie vergessen! Beginnen Sie, indem Sie ihm beibringen, mit der Nase gegen eine offene Tür zu drücken, bis sie sich vollständig schließt oder öffnet. Belohnen Sie sie jedes Mal, wenn sie dies tun. Sie werden bald herausfinden, dass sich Türen schneller öffnen, wenn sie mit der Nase drücken! Wenn Ihr Hund groß genug ist und die Türen den richtigen Grifftyp haben, kann er sogar den Griff betätigen und eine vollständig geschlossene Tür für Sie öffnen!
  • Fenster öffnen: Wenn Ihr Hund bereits weiß, wie man Türen öffnet, sollte es einfach sein, ihm das Öffnen von Fenstern beizubringen. Beginnen Sie damit, ein Leckerli vor ein teilweise offenes Fenster (ohne Gitter) zu legen und lassen Sie es seine Nase durch die Öffnung stecken, damit Sie es ihm leicht geben können.

3. Üben Sie mit ihnen

Wenn Sie mit Ihrem Hund trainieren, bleiben Sie beide gesund und fit. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie mit Ihrem Hund aktiv bleiben können:

  • Machen Sie einen Spaziergang: Spaziergänge sind eine hervorragende Möglichkeit, sich mit Ihrem Hund zu bewegen. Sie können bei fast jedem Wetter durchgeführt werden und erfordern keine spezielle Ausrüstung oder Ausbildung. Spaziergänge bieten Hunden aller Altersgruppen, Größen und Rassen geistige Stimulation und körperliche Aktivität.
  • Wanderwege sind ideal für Naturliebhaber, die mit ihren Hunden in den Wald wollen, aber bei Spaziergängen durch die Nachbarschaft Probleme haben, mit ihnen Schritt zu halten. Beim Wandern können Sie mit Ihrem vierbeinigen Gefährten neue Orte erkunden und ihm gleichzeitig viel Platz geben, um herumzulaufen und die Umgebung in seinem eigenen Tempo zu erkunden.
  • Schwimmbäder sind großartige Orte, um mit Hunden zu trainieren, da sie es ihnen ermöglichen, frei im Wasser zu spielen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass es zu heiß wird oder zu schnell ermüdet. Schwimmbäder bieten auch die Möglichkeit, Zeit für Mensch-Hund-Bindung zu haben, in der Sie interagieren können. Besuchen Sie einen Hundepark und nehmen Sie dort selbst am Geschehen teil, indem Sie mit Ihrem Hund und den anderen Hunden im Park einen Frisbee oder Ball werfen.

4. Betrachten Sie die Welt aus der Perspektive eines Hundes

Sie können die Bindung zu Ihrem Hund stärken, indem Sie die Welt aus seiner Perspektive betrachten. Beispielsweise sind Hunde eher neugierig auf ihre Umwelt als Menschen. Sie haben auch oft Angst vor Dingen um sich herum, weshalb es wichtig ist, ihnen dabei zu helfen, sich in neuen Situationen und an neuen Orten wohl zu fühlen. Der Trost, den Sie ihnen geben, wird die Bindung zwischen Ihnen vertiefen.

5. Lernen Sie ihre Sprache

Ihr Hund hat seine eigene Art zu kommunizieren, daher ist es wichtig, seine Sprache zu lernen. Hunde kommunizieren mit Körpersprache und Mimik. Sie machen auch Geräusche, die Menschen hören können, wie Bellen oder Wimmern.

Hunde verstehen die menschliche Sprache nicht, aber sie können mit der Zeit lernen, einige menschliche Wörter zu verstehen. Je mehr Stunden Sie mit Ihrem Haustier verbringen, desto mehr können Sie mit ihm kommunizieren, indem Sie sowohl die menschliche als auch die Hundesprache verwenden!

6. Lernen Sie den Hintergrund Ihres Hundes kennen

Um die Bindung zu Ihrem Hund zu stärken, nehmen Sie sich Zeit, um den Hintergrund Ihres Hundes kennenzulernen. Wo kommst du her? Was ist ihre Rasse? Wie alt sind sie und brauchen sie eine spezielle Ernährung?

Es ist wichtig, diese Dinge zu wissen, damit Sie sich besser um Ihr Hündchen kümmern können! Sie können eine stärkere Bindung zu Ihrem Hund aufbauen, indem Sie ihn wie ein Familienmitglied oder einen Freund behandeln. Lernen Sie ihre Vorlieben und Abneigungen kennen und was sie brauchen, um sich sicher zu fühlen.

Hunde sind Familie

Ihr Hund ist ein integraler Bestandteil Ihrer Familie, und wenn Sie ihn so behandeln, wird er sich auf eine Weise geliebt und geschätzt fühlen, die die Bindung zwischen Ihnen beiden stärkt.

Verweise

  • "Wie Sie die Bindung zu Ihrem Hund stärken - K9 Magazine." 21. April 2012, https://www.k9magazine.com/strengthen-bond-dog/.
  • "Stärkung der Bindung zum Hund - Peninsula Humane Society & SPCA." https://phs-spca.org/strengthening-bond-with-dog/.

Dieser Inhalt ist nach bestem Wissen des Autors korrekt und wahrheitsgetreu und ersetzt nicht die formelle und individuelle Beratung durch einen qualifizierten Fachmann.

Tags:  Sonstig Tierwelt Kaninchen