Bunny Breed Guide: Neuseeländisches weißes Kaninchen

Kontaktieren Sie den Autor

New Zealand White Rabbits

Neuseeländische Weiße sind beliebte Kaninchen als Haustiere, im Ausstellungsring und leider auch im Labor und in der Fleisch- / Pelzfarm. Neuseeländische weiße Kaninchen unterscheiden sich leicht durch ihre relativ großen und festen Körper, die mit dichtem weißen Fell bedeckt sind, ihre aufrechten weißen Ohren und ihre roten Augen. Neuseeländische Weiße sind zum Aushängeschild der Osterzeit geworden und werden oft als Osterhasen dargestellt.

Der Name "New Zealand White" ist eine Art Fehlbezeichnung, da die neuseeländischen Weißen ursprünglich in Amerika gezüchtet wurden. Sie waren schon zu Beginn für den Fleisch- und Pelzhandel bestimmt, und das Schicksal war durch ihre weit verbreitete Verwendung in Laboratorien nicht viel gütiger. Wie bei vielen Tieren, die zum Schlachten oder Testen gezüchtet wurden, ist das neuseeländische weiße Kaninchen jedoch gut gelaunt und freundlich. Sie sind liebevoll, intelligent und eine der einfacheren Arten, Tricks zu lehren. Diese Faktoren machen die New Zealand White zu einer idealen Wahl für Haustiere, da sie im Gegensatz zu vielen anderen Kaninchenrassen weniger abstoßend und aggressiv sind.

Wie groß werden sie werden?

Im Allgemeinen wachsen neuseeländische weiße Kaninchen zu den folgenden Größen:

Buck: 4–5 kg

Doe: 4, 5–5, 5 kg

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihr neuseeländisches weißes Kaninchen zu zeigen, sind hier einige der Eigenschaften, die Sie suchen sollten:

  • Kopf: Sollte kräftig und muskulös aussehen, aber nicht im Verhältnis zum Rest des Körpers stehen. Der Hals sollte nicht lang sein. Tatsächlich wird ein nicht existierender Hals beim New Zealand White Rabbit hoch geschätzt. Diese kleinen roten Augen sollten hell und wach sein und ein schönes, tiefes Rot haben, und die Ohren sollten aufrecht stehen.
  • Körper: Der New Zealand White sollte einen breiten und muskulösen Körper haben, gut geformt, mit großen, langen hinteren Füßen und kurzen vorderen Füßen. Es sollte reichlich Fleisch auf den Knochen sein, obwohl dies nicht in schlampige Schwere umkippen sollte. Die Zehennägel sollten entweder weiß oder fleischfarben sein. Das Fell sollte schön und dicht sein und eine schöne weiße Farbe haben. Es sollte nicht zu weich sein, sondern eine Steifheit haben. Wenn Ihr Kaninchen Mauser macht, ist es kein guter Zeitpunkt, es ihm oder ihr zu zeigen.
  • Fehler: Es wird nicht als positiv angesehen, wenn ein neuseeländisches Weiß zu lang oder zu kurz im Körper ist, Fell hat, das wollig oder fleckig ist oder eher zu einer gelblichen Cremefarbe als zu Weiß tendiert. Lange, schmale Köpfe stören ebenso wie Ohren, die nicht gerade stehen.

Kaninchen zu zeigen kann eine Menge Spaß machen, aber auch wenn Ihr Neuseeland-Weißer kein Champion ist, sind sie mit Sicherheit ein entzückendes Haustier und ein leiser und sanfter Begleiter.

Tags:  Nutztiere als Haustiere Katzen Reptilien & Amphibien