Aquarium-Reinigungsfische

Kontaktieren Sie den Autor

Algen sind ein normaler Bestandteil jedes Aquarium-Ökosystems, müssen jedoch in geringen Mengen aufbewahrt werden, damit andere Lebewesen in derselben Umgebung gedeihen können. Aus diesem Grund müssen Sie Ihrem Aquarium einige Algenfresser hinzufügen, um sicherzustellen, dass sich die Algen nicht zu stark ausbreiten.

Schnecken und Garnelen fressen Algen, aber wir werden uns jetzt einige der beliebtesten algenfressenden Fischarten genauer ansehen, die Sie in fast jeder Zoohandlung finden können. Holen Sie sich ein paar und stellen Sie sicher, dass Ihr Tank so sauber wie möglich bleibt.

Siamesischer Algen-Esser

Der siamesische Algenfresser frisst die meisten Algen aller ähnlichen Fischarten. Diese Fische sind wunderschön anzusehen, da sie das Aquarium stundenlang von Algen reinigen. Obwohl ihre Hauptnahrung Algen sind, essen sie auch Essensreste, Lebendfutter, Flocken und sogar Gemüse.

Wenn es erwachsen wird, erreicht der Fisch eine Länge von ca. 5 cm. Es ist ein unerbittlicher Algenfresser, ideal für alle Panzergrößen und greift keine anderen Fische oder Tiere an. Sie können jedoch Mitglieder ihrer eigenen Spezies angreifen, wenn sich zu viele im selben Panzer befinden. Deshalb sollten Sie ihre Anzahl auf maximal 5 Fische pro 100 Liter beschränken.

Es ist nicht sehr aufwendig, sich um siamesische Algenfresser zu kümmern, aber sie benötigen einen stetigen Sauerstoffstrom, um zu gedeihen. Die ideale Wassertemperatur für diese Art beträgt 22 ° C. Da diese Fische sehr territorial sind, brauchen sie viel Platz zum Schwimmen und sie mögen viele Pflanzen und Blätter in ihrer Umgebung. Sie sollten wissen, dass die siamesischen Algenfresser dafür bekannt sind, aus dem Wasser zu springen. Deshalb sollten Sie den Tank am besten mit einem Deckel abdecken. Sie sind eine lustige Spezies, die eine willkommene Ergänzung Ihres Aquariums sein wird.

Zweig-Wels

Hier haben wir einen Fisch mit einem langen, dünnen Körper, der bis zu 5 cm lang ist. Der Zweigwels hat seinen Namen, weil er einem Zweig ähnelt. Es ist eine friedliche Art, die keine anderen Fische angreift, aber von größeren Fischen gemobbt werden kann. Früher war die Art schwer zu finden, heute jedoch nicht mehr, da viele Brütereien sie in großen Mengen züchten.

Sie benötigen mindestens einen 12-Gallonen-Tank für diesen Fisch. Sie leben normalerweise paarweise und benötigen einen pH-Wert zwischen 6, 0 und 8, 0. Außerdem reagieren Zweigwels sehr empfindlich auf Änderungen der Wasserchemie. Obwohl sie gerne Algen essen, müssen Sie einige Ergänzungsfuttermittel bereitstellen. Sie mögen es, sich in Höhlen und unter Riffen zu verstecken, und sie benötigen etwas zusätzliche Anstrengung und Pflege.

Bristlenose Plecos

Der Bristlenose Pleco ist ein Fisch, der wirklich gerne Algen frisst. Es kann bis zu 15 cm lang werden und hat einen Saugmund, der viel Boden bedeckt und viel Algen frisst. Sie sind größer als die meisten algenfressenden Arten und benötigen daher zusätzliche Algenpellets, da sie im Nu alle Algen im Aquarium fressen.

Eine einzigartige Tatsache bei dieser Art ist, dass sie Grünfleckalgen frisst, wovon die meisten anderen Algenfresser Abstand halten. Da sie einen massiven Appetit haben und keine wählerischen Esser sind, ist klar, warum sie eine der besten und beliebtesten algenfressenden Arten sind.

Sie sind gute Nachbarn und greifen keine anderen Fische im Becken an. Sie können sie tagsüber nicht viel herumschwimmen sehen, da sie normalerweise nachts fressen. Trotzdem halten sie sich gerne aus Ärger heraus und verstecken sich in den Felsen. Sie können sie mit größeren Fischen in den gleichen Tank einführen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie gefressen werden.

Otocinclus-Wels

Einige Algenfresser sind sehr klein, und das ist beim Otocinclus-Wels der Fall. Es wächst bis zu einem Maximum von 2 Zoll, was es zu den kleinsten Algenfressern von allen macht. Sie können sie leicht mit chinesischen Algenfressern mischen, aber der größte Unterschied besteht in ihrer Haltung. Diese Art ist sehr friedlich und greift keine anderen Fische an.

Otocinclus-Wels verbringen gerne Zeit mit anderen Grundfutterern, aber sie eignen sich nicht gut für größere oder aggressive Arten. Sie müssen nicht viel Zeit oder Geld aufwenden, um sie in Ihren Tank zu integrieren, da sie mühelos zu pflegen sind. Ihr Tank muss mindestens 30 Gallonen fassen, da sie eine Menge Algen benötigen, um zu überleben. Sie leben in Schulen, daher müssen Sie mehr von ihnen gleichzeitig vorstellen.

Ihr idealer pH-Wert liegt zwischen 6, 5 und 7, 5, aber sie haben nichts gegen plötzliche Veränderungen in der Wasserchemie. Sie sollten mehrere Otocinclus-Wels bekommen, wenn Sie zu viele Braunalgen haben, deren Lieblingsfutter.

Mollies

Mollies sind nicht die hungrigsten Algenfresser auf der Liste, aber sie fressen manchmal Algen. Sie sind einzigartig, weil sie ein junges Leben führen. Die Art ist sehr friedlich und verträgt sich gut in Gemeinschaftspanzern mit einem Minimum von 20 Gallonen. Mollies wachsen bis zu 4 Zoll und gedeihen in Wasser pH von 7, 5 bis 8, 5.

Außerdem mögen Mollies brackige Bedingungen, so dass Sie Ihrem Becken ein wenig Salz hinzufügen können, solange die anderen Arten damit umgehen können. Da sich diese Art jedoch sehr schnell vermehrt, müssen Sie ihre Anzahl im Auge behalten, um zu verhindern, dass der Tank zu voll wird. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich, sodass Sie wissen, dass sie in Ihrem Tank großartig aussehen werden.

Lass den Fisch die Reinigung machen

Manchmal ist es etwas schwierig, Ihr Aquarium zu pflegen, besonders wenn Sie keine algenreinigenden Fische oder Schnecken haben. Das Wasser müsste mindestens zweimal im Monat gewechselt werden, und das ist oft einfacher gesagt als getan. Holen Sie sich also ein paar Algenfresser, die das Wasser länger sauber halten. Bristlenose plecos können nie genug Algen bekommen, aber die anderen Arten, die wir ausgewählt haben, sind auch von Vorteil. Wählen Sie diejenigen aus, die Ihnen am besten gefallen, und stellen Sie sie noch heute Ihrem Aquarium vor.

Tags:  Nutztiere als Haustiere Fische & Aquarien Tierwelt