Werden Betta-Fische einsam und gelangweilt?

Werden Betta Fische einsam?

Ihr Betta-Fisch mag einsam aussehen und ganz alleine im Tank herumtollen, aber seien Sie versichert, dass er es nicht ist. In der Tat, wenn Sie die Wahl haben, würde Ihre Betta es vorziehen, allein zu sein. Das liegt daran, dass Bettas, obwohl sie wunderschöne und elegante tropische Fische sind, auch sehr territorial und aggressiv sind.

Wilde männliche Bettas leben eine einsame Existenz und bleiben auf ihrem eigenen Territorium. Wenn sie sich begegnen, kämpfen sie oft auf Anhieb. Aus diesem Grund sollten Sie niemals zwei männliche Bettafische im selben Becken halten.

Obwohl die Fische, die den Aquarienliebhabern zur Verfügung stehen, seit Generationen gezüchtet werden, weisen sie immer noch diese ausgeprägte Veranlagung auf, manchmal sogar gegenüber anderen Arten. In Ihrem Aquarium ist das Letzte, was Ihre Betta möchte, ein anderer Fisch, der ihm ständig ins Gesicht bläst.

Wie können wir also wissen, was ein Betta-Fisch wirklich will? Indem wir ihr Verhalten, ihre Gewohnheiten, ihre Pflegebedürfnisse und ihren wilden Lebensraum betrachten, können wir ihre natürlichen Neigungen mit einem relativ hohen Maß an Sicherheit voraussetzen. Wenn es darum geht, Aquarienfische zu managen, ist dies das Beste, was wir tun können.

Andernfalls ist es zu einfach, falsche Annahmen zu treffen. Und es ist zu einfach, menschliche Emotionen auf eine Situation anzuwenden, die wirklich nichts mit uns zu tun hat. Wir können annehmen, weil wir einsam in Einzelhaft leben würden, ein Betta-Fisch muss es auch sein.

Nicht so. Ihr Betta-Fisch ist eine andere Art von Lebewesen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Sorgen, die glücklich für sich selbst leben können.

Langweilen sich Betta Fish?

Ihr Betta-Fisch langweilt sich nicht, zumindest nicht so, wie Sie vielleicht denken. Wenn alle Pflegebedürfnisse Ihres Bettas erfüllt sind, wird er ein glücklicher kleiner Kerl sein, mit wenigen Sorgen auf der Welt. Er braucht kein Hobby und verbringt keine Zeit damit, über den Sinn des Lebens und seinen Platz in diesem riesigen Universum nachzudenken.

Leider deuten viele der Verhaltensweisen, die wir Fischzüchter als Langeweile interpretieren, auf größere Probleme hin. Es kann so aussehen, als ob sich Ihre Betta langweilt, wenn er tatsächlich gestresst ist.

  • Glassurfen ist, wenn ein Fisch aufgrund von Stress ständig im Aquariumglas auf und ab schwimmt.
  • Betta Fische verstecken sich, um sich sicher zu fühlen, aber wenn er sich zu sehr versteckt, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt.
  • Wenn sich Ihre Betta hinter Dekorationen einklemmt, liegt möglicherweise ein Problem vor.
  • Einige Bettas schlafen, indem sie auf dem Boden oder auf Pflanzenblättern sitzen, aber wenn er dies übermäßig tut und nie herumschwimmt, könnte es ein schlechtes Zeichen sein.

Wenn Betta-Fische gestresst sind, können schlechte Wasserverhältnisse, übermäßige Strömung oder zu viel direktes Sonnenlicht die Ursachen sein. Obwohl seltsame Verhaltensweisen an sich nicht automatisch Anlass zur Sorge geben, sollten Sie nach Mustern Ausschau halten, die möglicherweise darauf hinweisen, dass etwas nicht stimmt. Stress ist einer der Hauptgründe, warum Betta-Fische zu früh sterben.

Aber wenn Sie wirklich besorgt sind, dass sich Ihr Betta-Fisch langweilt, gibt es einige Dinge, die Sie tun können. Es gibt "Übungsspiegel", die ihn sein eigenes Spiegelbild sehen lassen, auf das er flackern wird, weil er denkt, dass es sich um einen anderen Fisch handelt. Wenn Sie dies versuchen, empfehle ich ihm, es nur für kurze Zeit zuzulassen, damit er nicht gestresst wird.

Manche Leute mögen es, mit ihren Bettafischen zu spielen. Meine Schwester hat das benutzt R2 Fish School, um ihre Betta zu „trainieren“, um Tricks zu machen. Es war ziemlich lustig, und obwohl der Fisch nicht weniger gelangweilt war, war sie es zumindest. Wenn Sie dies versuchen, seien Sie bitte vorsichtig, befolgen Sie die Anweisungen und tun Sie nichts, was Ihren Fisch belastet oder schädigt.

Bettas Mit Anderen Fischen

Ich habe einen Leitfaden für die Aufbewahrung von Betta-Fischen in einem Gemeinschaftstank geschrieben, der Ihnen alles erklärt, was Sie über Betta-Fische und Panzerkameraden wissen müssen. Für die Zwecke dieses Artikels werde ich auf die wichtigen Punkte eingehen und einige weitere themenspezifische Aspekte erläutern.

Können Sie einen Betta-Fisch mit anderen Fischen halten? Ja, das kannst du, wenn du es richtig machst. Wenn Sie es versuchen möchten, überlegen Sie:

  • Ein Tank, der größer als 10 Gallonen ist.
  • Keine aggressiven Panzerkameraden.
  • Keine Flossenzangen.
  • Keine anderen Anabantiden.
  • Keine bunten Fische.
  • Kein Fisch, der einer Betta ähnelt.
  • Eine sanfte Strömung.
  • Viele Verstecke.

Sie möchten auch sicherstellen, dass Sie einen Backup-Plan (kleiner Tank oder Schüssel) haben, falls die Dinge schlecht laufen.

Bevor Sie jedoch Ihre geliebte Betta mit einem Haufen anderer Fische hineinwerfen, sollten Sie sich einen Moment überlegen, warum Sie das tun.

Ist es, weil du dir Sorgen machst, dass deine Betta gelangweilt ist? Oder weil Sie sich langweilen?

Schau, es ist nichts Falsches daran, eine Betta in einem Gemeinschaftspanzer zu haben, weil es dir Spaß macht. Das ist der ganze Grund, warum wir Fisch halten - weil wir es genießen. Wenn Sie es richtig machen, kann Ihr Betta genauso gesund und zufrieden sein, wie er es in seinem eigenen Tank tun würde. Versetze deine Betta nur deshalb nicht in eine Situation mit anderen Fischen , weil du denkst, dass er einsam oder gelangweilt ist.

Denk dran: Bettas brauchen keine Freunde! Sie sind einsame Fische, die es vorziehen, für sich zu behalten. Sie werden die Anwesenheit anderer Fische nicht genießen, aber sie können möglicherweise ohne Probleme neben ihnen leben.

Weibchen Betta Fish

Was ist mit weiblichen Bettafischen, die mit Männchen leben? Sicherlich würde ein männlicher Betta es tolerieren, dass eine liebenswürdige Dame seinen Panzer mit ihm teilt, um seine Einsamkeit zu lindern, oder?

Vielleicht nicht. Obwohl männliche Bettas nicht so dramatisch auf Frauen reagieren wie andere Männer, besteht immer noch die Möglichkeit, dass er aggressiv gegen sie vorgeht. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam, männliche und weibliche Bettas im selben Becken zusammen zu halten.

Die Ausnahme ist natürlich für Zuchtzwecke. Das Züchten von Fisch ist am besten Menschen überlassen, die wissen, was sie tun und einen Plan für die Jungfische haben. In den Zoohandlungen der Welt sitzen bereits genügend Betta-Fische in Plastikbechern. Wenn Sie keinen soliden Plan haben und nicht bereit sind, die Arbeit und Forschung zu betreiben, gibt es keinen Grund, Ihren Betta-Fisch zu züchten.

Weibliche Bettas hingegen können mit anderen weiblichen Bettas leben. Aber nur zwei oder drei davon zu haben, ist keine gute Idee. Sogar Frauen sind feurig und die Chancen auf Aggression sind hoch.

Stattdessen unterhalten einige Aquarianer „Sorority Tanks“ mit fünf oder mehr weiblichen Betta-Fischen. Dies trägt dazu bei, die Aggression eines dominanten Fisches zu reduzieren, dessen Aufmerksamkeit auf mehrere andere Fische verteilt wird, anstatt sich nur auf einen zu konzentrieren.

Betta Fish Mag es, allein zu sein

Es ist ganz natürlich, sich einen kleinen Fisch ganz alleine in einem Aquarium anzusehen und darüber nachzudenken, was für eine einsame Existenz er haben muss. Vielleicht stellen wir uns sogar metaphorisch in diesem Tank vor und fühlen uns schlecht für ihn. Es kann jedoch eine schlechte Entscheidung sein, auf diese Gefühle einzuwirken, indem man ihn in einen Gemeinschaftstank bringt, ihm Fische hinzufügt oder Reize erzeugt, die für ihn schädlich sein können.

Ihr Betta-Fisch ist gern allein, und das ist in Ordnung. Er benötigt immer noch ein qualitativ hochwertiges Wohnumfeld, das Wärme und Filtration, sauberes Wasser, gutes Essen und den richtigen Tank umfasst. Er ist einfach nicht daran interessiert, es mit jemandem zu teilen.

Sie können eine Betta in einem Gemeinschaftsbecken mit anderen Fischen halten, wenn Sie dies mit Bedacht tun. Sei dir nur bewusst, dass du es nicht für ihn tust. Er wird sich nicht freuen, andere Fische zu sehen, und das beste Ergebnis, das Sie erwarten können, ist, dass er ihnen gegenüber gleichgültig ist. Sie tun es für Sie, weil Sie Ihre schöne Betta mit anderen Fischen herumschwimmen sehen möchten.

Daran ist definitiv nichts auszusetzen, solange Sie die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen und einen Backup-Plan haben, falls etwas schief geht.

Jetzt, da Sie einen besseren Einblick in das haben, was in dem winzigen Köpfchen Ihres Bettas vor sich geht, werden Sie sich hoffentlich keine Sorgen mehr darüber machen, dass er einsam oder gelangweilt ist. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, seinen Tank sauber, gesund und stressfrei zu halten, damit er ein langes, glückliches Leben führen kann - allein.

Tags:  Exotische Haustiere Fische & Aquarien Reptilien & Amphibien